Du willst Lebensmittel retten? 5 Fragen zu foodsharing

Ungefähr 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen im Müll – und das jährlich!*

Als mir das klar wurde, stand für mich fest: hier möchte ich aktiv werden! Daher engagiere ich mich seit einiger Zeit bei foodsharing, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Lebensmittel zu retten. Daneben steht vor allem die Gemeinschaft und solidarisches Geben und Nehmen im Vordergrund. Ich habe über foodsharing außerdem schon wundervolle Menschen kennengelernt.

Du möchtest auch etwas gegen die Lebensmittelverschwendung tun?

Du hast Lust dich in einer Gemeinschaft zu engagieren?

Du möchtest aktiv Lebensmittel retten und ihnen ein zweites Leben in deiner Küche geben?

Dann werde bei foodsharing aktiv!

Wie das funktioniert, erkläre ich dir jetzt!

Du willst Lebensmittel retten?

Was ist foodsharing?

foodsharing ist eine Initiative, die zur Rettung von Lebensmitteln gegründet wurde. Hierzu gibt es Kooperationen mit verschiedenen Lebensmittelbetrieben. Lebensmittel, die beispielsweise wegen Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verkauft werden können, werden von sogenannten Foodsavern bei den Betrieben abgeholt und entweder selbst verzehrt, oder über Fair-Teiler und private Kontakte weiter verteilt.

Ist foodsharing kostenlos?

Ja, foodsharing ist unentgeltlich und – das Wichtigste – solidarisch! Das heißt du bekommst Lebensmittel zwar umsonst, kannst dich aber anderweitig erkenntlich zeigen und beispielsweise den Fair-Teiler-Schrank in deiner Stadt säubern oder den Fair-Teiler selbst mit Lebensmitteln, für die du keine Verwendung mehr hast, befüllen. Achte außerdem darauf, dass du nur so viel mitnimmst, wie du auch wirklich verbrauchen kannst!

Du willst Lebensmittel retten?

Wer kann bei foodsharing mitmachen?

Grundsätzlich gilt: Lebensmittel retten und teilen kann jeder. Am besten geht das zum Beispiel über facebook-Gruppen, die es inzwischen für fast jede größere Stadt gibt. Hast du eine Marmelade, die dir doch nicht so richtig schmeckt? Erstelle einfach einen Post und jemand anderes freut sich vielleicht über seine Lieblingssorte.

Was find „Fair-Teiler“?

Eine andere Möglichkeit Lebensmittel zu teilen, sind sogenannte „Fair-Teiler“, die in vielen Städten an zentralen Plätzen aufgestellt sind. Hier handelt es sich um einen Schrank und/oder Kühlschrank, über den die Lebensmittel geteilt werden. Reinlegen und rausnehmen darf jeder. Aber Achtung: Hier gibt es Regeln, mit denen du dich vorher vertraut machen solltest.

Du willst Lebensmittel retten?

Wie kann ich als Foodsaver aktiv werden?

Als Foodsaver kannst du Lebensmittel retten indem du diese zu festgelegten Zeiten direkt bei Lebensmittelbetrieben abholst. Nach deiner Registrierung auf der foodsharing-Homepage musst du zunächst ein kleines Quiz absolvieren, um zu zeigen, dass du dich mit den Regeln vertraut gemacht hast. Bei erfolgreichem Bestehen werden dann drei Probeabholungen vereinbart. Hier zeigt man dir, wie eine Abholung bei einem Betrieb abläuft und was zu beachten ist. Danach bekommst du deinen Foodsaver-Ausweis und kannst loslegen!

Hast du weitere Fragen? Dann kontaktiere mich gern über Instagram oder schreib mir eine Mail :)!

*Quelle: http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/WvL/Studie_Lebensmittelabfaelle_Kurzfassung.pdf?__blob=publicationFile

 

2 thoughts on “Du willst Lebensmittel retten? 5 Fragen zu foodsharing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*